Angebot!

Hannah Collins | Sprengel Museum Hannover

15,00

Festeinband mit Schutzumschlag 29 x 31 cm 144 Seiten 37 Duplex- und 59 Farbabbildungen Deutsch, Englisch

Hannah Collins

Das große Thema von Hannah Collins ist die Geworfenheit der Existenz, aber auch jene Kraft, die sich dagegen behauptet, und das Wissen, das diese Spuren transportiert. Auf Spuren, die die eigene Biografie legt, folgt Hannah Collins, Tochter eines polnischen Juden, den Bewegungen der Heimat- und Ortslosen; derer, die sich der Orte und Modalitäten ihres Seins nicht sicher sein können, um sie ringen, sie gegen das Denken ihre Zeit behaupten müssen. Performative und dokumentarische Verfahren überlagern sich in Bildern von Räumen, Situationen und Objekten von großer poetischer Kraft. Diese speist sich aus den Überblendungen innerer Landschaften und realer Gegebenheiten.

Hannah Collins‘ Arbeiten sind getragen von einer poetischen Melancholie, die zu einer Positionierung gegenüber der Geschichte des 20. Jahrhunderts als einer in vielen Facetten gelebten, individuellen Geschichte fordert. Darin liegt der besondere, demokratische Gestus ihres Werkes. Die Publikation erscheint anlässlich der Ausstellung SPECTRUM – Internationaler Preis für Fotografie der Stiftung Niedersachsen 2015 und ist die erste deutschsprachige Monografie, die in das vielschichtige Werk von Hannah Collins einführt. Hannah Collins (* 1956 in London) fiel Mitte der 1980er-Jahre mit großformatigen Schwarzweißfotografien auf. 1993 wurde sie für den renommierten Turner-Preis nominiert. Präsentationen unter anderem im Centre Pompidou, Paris, im Museo de Arte de la Universidad Nacional de Colombia, Bogotá, und im Walker Art Center Minneapolis, würdigten ihr Schaffen.

Feel free to follow PictureBooksBerlin on facebook or Instagram.